Versionsneuheiten

Version 5.1.0.201


Seit der Version 4.0.0.100 gibt es die Programmvariante Winweigh Light. Die Weiterentwicklung beider Varianten verläuft parallel. Verbesserungen können nur Winweigh Plus, nur Winweigh Light bzw. beide betreffen. Um den Verwaltungsaufwand zur der Nennung der Verbesserungen klein zu halten aber trotzdem einen vollständig Überblick über die Neuheiten zu erhalten, wurde eine Kennzeichnung am Ende jeder Neuheit eingeführt:

[+/L]
- betrifft beide Varianten
[+]
- betrifft nur Winweigh Plus
[L]
- betrifft nur Winweigh Light

Dieses Dokument beschreibt die Unterschiede ab der Version 4.2.0.201.

 

Allgemein

Neuer Reportdesigner unterstützt verschiedene Ausgabeformate und E-Mail [+/L]
Die neue Version des Reportdesigners erlaubt neben der Ausgabe auf einen Drucker nun auch das Speichern eines Berichts in einem elektronischen Format. Unterstützt werden die Formate PDF, TXT und RTF sowie die Weiterleitung des Berichts per E-Mail.
Neue Glyphs für Menü und Funktionen, Navigator und neue Programmicons [+/L]
WinWeigh hat nun neue Logos. Für die Schnellauswahl innerhalb der Stammdaten wurde für jeden Menupunkt ein Glive (kleines Symbol zur Anwahl) eingepflegt.
    • Der Navigatorleiste wurde ebenfalls ein neues Aussehen verpaßt.
    • Jedes Programm besitzt nun ein neues Icon, das einen logischen Bezug zu seiner Aufgabe hat.
Neuer Anlagenparameter "Zahler zwingend angeben" [+/L]
Dieser wird nur vom Programmmodul Wiegen ausgewertet. Darüber läßt sich nun die Zwangseingabe eines Rechnungsempfängers (Zahler) ein-/ausschalten.
Verhalten von "Rechnungsempfänger" geändert [+/L]
Die zwingende Angabe eines Rechnungsempfängers in der Fahrzeugvorbelegung, im Auftrag oder beim Beleg entfällt. Wird dennoch einer angegeben, muss es immer entweder der Kunde, der Spediteur oder der Sonstige_Kunde sein. Alle anderen Werte sind unzulässig.
Neuer Anlagenparameter "Faktura Sortierung SR-Erstell" [+]
Über diesen Parameter kann die Reihenfolge bei der automatischen Vergabe der Buchungsnummer einer Sammelrechnung (zum Zeitpunkt der Fakturierung) nach Debitorenkürzel (DEBNR) oder Debitorenname (RENAME) erreicht werden. Die Buchungsnummer ist auch das Kriterium für den Sammeldruck von Rechnungen. Je nach Einstellung können nun die Sammelrechnungen entsprechend sortiert gedruckt werden. Praktische Anwendung: Ablage der Rechnungen nach Rechnungsnummer, Debitorenkürzel (-nummer ) oder -name möglich.
Neue Anlagenparameter "Schollenfarbe name" [+/L]
Diese neuen Parameter erlauben es je nach Situation der gewählten Daten innerhalb der betreffenden Schollen Anlage/Mandant, Warenrichtung und Belegkennung, eine eigene Hintergrundfarbe zu verwenden. Schollenfarbe name steht für:
    • Schollenfarbe Anlage
    • Schollenfarbe WR-Wareneingang
    • Schollenfarbe WR-Warenausgang
    • Schollenfarbe WR-Umlagerung
    • Schollenfarbe WR-Nicht festg.
    • Schollenfarbe BN-Lieferschein
    • Schollenfarbe BN-Barrechnung
    • Schollenfarbe BN-Waegeschein
    • Schollenfarbe BN-Pauschalwg
Eleminierung nicht mehr existierender Währungen, Einführung neuer [+/L]
  • Alte, nicht mehr gültige EU-Währungen wurden eleminiert: 'DEM','BEF','LUF','FIM','FRF','IEP','ITL','NLG','ATS','PTE','ESP','GBP'
  • Neue europäischen Währungen: 'HUF', 'PLN'
  • Neue internationale Währungen: 'ETB','JOD','IRR','IQD','SDG','XXX'.
'XXX' ist eine besondere, neutrale Währung. Sie ist immer dann zu verwenden, wenn es sich um eine Währung handelt, die von Winweigh nicht unterstützt wird.
Tarahistorie der Änderung von gespeicherter und manueller Tara eines Fahrzeugs [+/L]
Jede Änderung von Handtara und gespeicherter Tara eines Fahrzeugs wird in einer Historie protokolliert. Diese Historie kann über die Statistik Pfister-Historie-FahrzeugTara.qu4 jederzeit abgefragt werden.
Umbennenung der Bezeichnung EAK in AVV [+]
An folgenden Stellen wurde nun endlich in die "neue" amtliche Bezeichnung umbenannt:
    • Abfallwirtschaft EAK Abfallwirtschaft AVV
      • EAK Code Abfallschlüssel
      • EAK Bezeichnung Abfallbezeichnung
      • EAK Gruppe Abfallgruppe
      • EAK Artikel 1/4 Artikel 1/4
    • Stammdaten Material
      • EAK Nummer Abfallschlüssel
      • Überwachungsbedürftig  gefährlich
Überarbeitung des Programms Wiegen [+/L]
Die bisherigen Übersichten wurden durch eine neue Komponente ersetzt, die in der Lage ist die Daten in einer neuen Form zu präsentieren und die Möglichkeit bietet, verschiedene Auswertungen online vornehmen zu können. Damit einhergehend erhält man einen unerschöpflichen Vorrat an Filtermöglichkeiten.

 

Programm Stammdaten (Winweigh)

Unterstützung der neuen Rabattberechnung in der Testpreisermittlung [+/L] 
Die Testpreisermittlung wendet die Berechnung der Rabattberechnung gemäß der Einstellung der Mandantenparameter Rabattvorschrift und Rabattmodus an.
Überarbeitung der Eingabe für Fahrzeuge [+/L]
Der Rechnungsempfänger muss jetzt nur noch zwingend angegeben werden, wenn ein Kunde/Spediteur angegeben ist und das Modul WinWeigh Plus -Faktura vorhanden ist. Die Art der Auswahl des Rechnungsempfängers wurde vom Modul Aufträge übernommen.
Überarbeitung der Eingabe für Aufträge [+]
Der Rechnungsempfänger muss jetzt nur noch zwingend angegeben werden, wenn ein Kunde/Spediteur oder Sonstige Kunde angegeben ist und das Modul WinWeigh Plus-Faktura vorhanden ist.
Überarbeitung der Anzeige im Modul WinWeigh Plus-Faktura [+]
Die Anzeige des Lieferscheinkopfs wurde um die noch fehlenden Felder ergänzt.
Überarbeitung der Anzeige in Tabelle Preislisten [+/L]
Es werden jetzt nur noch solche Materialien angezeigt, die den Anlagen des aktuellen Mandanten zugeordnet sind.
Entsorgungsnachweise [+]
Neues Feld "Wiegen anzeigen" eingeführt. Darüber kann die Anzeige eines Entsorgungsnachweises im Wiegen gesteuert werden. Nur Entsorgungsnachweise mit aktivem Schalter "Wiegen anzeigen" werden zur Auswahl angezeigt.
Baustellen [+/L]
Neues Feld "gesperrt" in Baustellen eingeführt. Darüber kann die Anzeige einer Baustelle in Wiegen gesteuert werden. Gesperrte Baustellen werden nicht mehr zur Auswahl angezeigt.
Berechtigungssystem für Wiegen eingeführt. [+/L]
Innerhalb der Berechtigungsvergabe im Stammdatenmodul kann nun auch für das Wiegen-Modul eine Berechtigung vergeben werden. Somit kann nun explizit zum Beispiel die Neuanlage von Stammdaten aus dem Modul Wiegen heraus unterbunden werden, oder das Löschen eines Hoflisteneintrages nur bestimmten Personengruppen erlaubt werden,
Änderung beim Kopieren einer Preisliste [+/L]
Beim Kopieren einer Preisliste wird nun auch der Wert des Materialrabatts in die Kopie übernommen.
Faktura: Zahlungsbedingung aus Baustelle wird nun übernommen [+]
Beim Abrechnen der Belege eines Rechnungsempfängers mit der Einstellung Rechnungsstellungsmodus=pro Baustelle(32003) wird nun eine eventuell angegebene Zahlungsbedingung in der Baustelle bei der Erstellung von Rechnung berücksichtigt.
Faktura: Anteil der "versteckte Fracht" richtet sich nun nach der Menge im Beleg [+]
Der Ansatz, die Preise sämtlicher Frachtpositionen zu addieren, und diesen Betrag zu gleichen Teilen allen Wiegepositionen zuzuordnen, führte beim Drucken von Rechnungen dazu, dass bei gleiche Materialien unterschiedliche Einzelpreis / ME auswiesen wurde. Die Frachtaufteilung erfolgt nun in Gruppen von gleichen Materialien und Berechnungseinheiten. Beim Ermitteln des Gesamtbetrags aller Belegpositionen wurde die Materialart (außer Fracht) nicht berücksichtigt. So kam es z.B. bei Verwendung von Materialarten "Material und "Dienstleistung" dazu, dass auch der Belegposition "Dienstleistungen" ein Frachtanteil zu gewiesen wurde. Der Frachtbetrag errechnet sich nun nur aus Positionen der Materialart "Material" (36001).
Faktura: Rechnungsadresse wird beim Gutschreiben übernommen [+]
Die Rechnungs-Adresse wird nun beim Gutschreiben übernommen.
Faktura: Sonderpreis aus Lieferpositionen verwenden [+]
Wenn in Wiegen, zum Zeitpunkt der Belegerstellung ein Sonderpreis (Sonderrabatt, -Preis / ME oder -Gesamtpreis) angegeben wurde, wird dieser berechnet.

 

Programm Wiegen

Neue Darstellung der Daten in Übersichten [+/L]
Die neue Komponente besitzt unter Anderem folgende Merkmale:
    • Gemeinsame Darstellung von Belegdaten und -positionen
    • Sortieren innerhalb von Spalten
    • Online gruppieren von Daten nach Spalten durch einfaches Ziehen des Spaltennamens in die Kopfleiste der Übersicht.
    • Sofortige Summenbildung von gruppierten Daten beim Gruppenwechsel
    • Möglichkeit der Anwendung von Aggregatfunktionen, wie Summierung, Anzahl, Minimum, Maximum und Durchschnitt am Ende der Übersicht.
    • Inkrementelle Suche in Spalten durch einfaches eintippen des Suchbegriffs
und noch etliche, andere nützliche Funktionen
Erweiterung der Scholle Preise netto zur Verwendung der neuen Rabattberechnung [+/L]
Die existierende Scholle wurde so geändert, dass
    • die angewendete Rabattberechnung ersichtlich ist,
    • die ermittelten Rabattsätze angezeigt werden, und
    • für die Materialposition entweder ein Rabattprozentsatz, ein –betrag, Sonderpreis / Abrechnungsmenge oder ein Sonderpreis als Gesamtpreis für das Material angegeben werden kann. Es kann immer nur eine Angabe gemacht werden.
Über eine Schaltfläche, ähnlich der Funktion des Neuanlegens von Stammdaten im Wägebetrieb, kann wechselweise die Darstellung Preis und Rabattberechnung umgeschaltet werden.
Freifelder werden beim Selektieren nun gelb [+/L]
Mit Anwahl eines frei definierten Datenbankfeldes innerhalb des Wägemuster wird dieses nun mit einem gelben Hintergrund versehen; der selektierte Bereich ist dann deutlicher erkennbar.
Eine stornierte Barrechnung erhält nun den Zeitstempel des Stornierens [+/L]
Beim Stornieren einer Barrechnung wurde ein Kasseneintrag mit den Datum des ursprünglichen Barrechnungsbelegs geschrieben. In Winweigh Kassen wurde demzufolge der stornierte Beleg vor dem eigentlichen Beleg angezeigt. Die Chronologie war nicht ganz korrekt. Beim Stornieren wird nun der Zeitstempel des Stornierens als (Beleg)Datum geschrieben.
Rechnungsempfänger im Wiegen nicht mehr Pflichteingabe [+/L]
Der Rechnungsempfänger muß jetzt nur noch zwingend angegeben werden, wenn ein Kunde/Spediteur oder Sonstige Kunde angegeben ist und der Anlagenparameter "Zahler zwingend angeben" auf 1 gesetzt ist.
Eingabefeld für Waggon überarbeitet [+] 
Das Eingabefeld in der Scholle "Waggon" wurde etwas verbreitert (hat jetzt die gleiche Breite wie "Verpackung").
Anzeige in Tabe Aufträge überarbeitet [+]
Es werden jetzt nur noch solche Aufträge angezeigt, bei denen das Feld „abgerarbeitet“ (AUFTRAG_.FERTIG_SW) deaktiv ist.
Überarbeitung der automatischen Frachtermittlung [+/L]
Wenn der Mandantparameter "Auto-Frachtermittlung-aus" auf 1 eingestellt ist und ein Beleg mit Baustelle und Fracht erstellt wurde, kam es bei der Auswahl des Frachtmaterials zu einer Fehlermeldung. Wenn der Mandantenparameter "Auto-Frachtermittlung-aus" auf 1 gesetzt ist, dann wurde bisher nach manueller Auswahl eines Frachtmaterials nur das Gewicht und die Frachtkilometer für die Bestimmung der Abrechnungs- und Staffelmenge herangezogen. Andere Einheiten wie z.B. Kubikmeter oder Stück nicht. Dies ist nun erweitert worden.
Erweiterung der Anzeige in Tabelle Belege und Aufträge [+]
Die Beleg- und Auftragspositionen werden jetzt jeweils in einem eigenen Grid angezeigt.
Überarbeitung bei Arbeiten mit Aufträgen [+]
Wenn für einen Auftrag ein Lieferdatum eingetragen war, so wurde dies im neuen Beleg als Belegdatum übernommen. Jetzt wird mit Belegerstellung das aktuelle oder das manuelle eingegebene Datum als Belegdatum verwendet.
Voreinstellung für Belegkennung überarbeitet [L]
In WinWeigh-Light wurde die Voreinstellung der Belegkennung nicht berücksichtigt.
Überarbeitung der Funktionen für Freifelder [+/L]
Die Einstellung "Pflichteingabe" findet nun bei verwendeten Frei-Feldern auch Berücksichtigung.
Überarbeitung der Auswahl-Tabellen [+/L]
Im Dialog "Einen Eintrag wählen" (TfrmPickOneOfMany), der u.a. für die Auswahl eines Frachtmaterials (wenn mehr als ein passendes gefunden wurde) verwendet wird, können die Tabellenspalten jetzt durch Anklicken eines Titels sortiert werden. Außerdem kann der Dialog jetzt beliebig vergrößert werden.
Farbliche Darstellung des gewählten Eintrages [+/L]
Die Farben der Schollen "Anlage/Mandant", "Belegnummer" und "Warenrichtung" können jetzt über die neuen Anlagenparameter "Schollenfarbe XXX" verändert werden.
Überarbeitung der Schollen bei Skalierung [+/L]
Bei der Skalierung von Schollen wird nun die Breite der DropDown-Listen in den Eingabezeilen (TSearchDBEdits) berücksichtigt.
Änderung der Auswahl von Entsorgungsnachweisen [+]
Es werden jetzt nur noch solche Entsorgungsnachweise zur Auswahl angezeigt, bei denen das Feld „Wiegen anzeigen“ im Entsorgungsnachweis (NACHWEIS_EN_.WIEGEN_ANZEIGEN_SW) aktiv ist.
Überarbeitung der Neuanlage von Fahrzeugen aus Wiegen heraus [+/L]
Beim Neuanlegen eines Fahrzeugs wird jetzt sowohl das Kennzeichen als auch der Fahrzeugcode in den Dialog übernommen. Die Bezeichnung "Kürzel" im Dialog wurde in die passendere Bezeichnung "Kennzeichen" umbenannt.
Wiegen nun mit Berechtigungssystem [+/L]
Berechtigungssystem eingeführt. Die Parametrierung erreicht man unter dem Stammdatenmodul.
Start Wiegen ohne Prüfung auf Uhrzeit des WinWeigh-Servers [+]
Der Kommandozeilenparameter /LOGIN umgeht jetzt die Einstellung des Systemparameters "Uhrzeit-Toleranz". D.h., die Uhrzeit-Abweichung zwischen DB-Server und Client wird nicht geprüft.
Überarbeitung der Bedienung im Wiegen [+/L]
Ein Datensatz aus "Offene Belege", "Sammelbelege", "Belege" und "Aufträge" kann jetzt jeweils über einen Button, Doppeklick oder Enter übernommen werden.
Beim Erzeugen einer Sammelrechnung wird Neue Rabattermittlung berücksichtigt. [+]
Wenn in Wiegen, zum Zeitpunkt der Belegerstellung ein Sonderpreis (Sonderrabatt, -Preis / ME oder -Gesamtpreis) angegeben wurde, wird dieser berechnet.

 

Statistiken

Unterstützung der neuen elektronischen Ausgabeformte des Reportdesigners [+/L]
Der Quästor unterstützt ebenfalls die neuen Ausgabeformate (siehe Allgemein).
Überarbeitung DATEV-Schnittstelle [+]
Die Schnittstelle kann nun auch Kostenstellen übergeben
Neue Statistik Pfister-Historie-FahrzeugTara.qu4 [+/L]
Sie erlaubt die Abfrage der Änderungshistorie von gespeicherten Tarawerten eines Fahrzeuges.

 

Druckvorlagen

Allgemein zu gespeicherte Tarawerte [+/L]
In allen Standarddruckvorlagen wird nun bei Gewichten die auf einen gespeicherte Tara (Handtara oder gespeicherte Tara) aus dem Fahrzeugstamm zurückgehen kein Datum und keine Uhrzeit gedruckt. Das Gewicht wird weiterhin mit dem Kürzel PT markiert.

 

Datenbank

PLZINFO_ [+/L]
Neue Felder BUNDESLAND, BEZIRK, LANDKREIS, VORWAHL, LAENGE und BREITE. Sie wurden zum Zwecke statistischer Auswertungen eingeführt. Es besteht nun die Möglichkeit anhand der Postleitzahl des auszuwertenden Datensatzes Rückschlüsse auf den Standort (wie z.B. Bezirk und Landkreis) zu ziehen. Durch die Verwendung von Länge und Breitengrad ist auch die geografische Auswertung möglich. Natürlich können diese Daten an externes Programm zur grafischen Anzeige übergeben werden.
Lieferpositionen [+/L]
Neue Felder ABRWERT_FAKTOR und STAFFELWERT_FAKTOR. Der Wert dieser Felder wird jeweils mit dem korrespondierenden Abrechnungs- (ABRWERT) bzw. Staffelwert (STAFFELWERT) multipliziert. Die Produkte werden dann als Basis für die Preisberechnung herangezogen. Somit erlauben sie eine Beeinflussung des original Abrechnungs- und Staffelwerts bei der Preisberechnung.
Neue Tabelle FAHRZEUGTARA_ [+/L]
Speichert jede Veränderungen von Handtara und gespeicherter Tara eines Fahrzeugs.
Änderung des Fahrzeugimports [+]
Beim Importieren von Fahzeugen wird nun das Kennzeichen (FAHRZEUG) und der Fahzeugcode (FZGCODE) immer in Grossbuchstaben umgewandelt.
Änderung der FIBU-Schnittstelle: Übergabe von Erlöskonten und Kostenstellen [+]
Eine neue Prozedur ProExportFIBUKontenKST() erlaubt nun die gleichzeitige Übergabe von Erlöskonten und Kostenstellen in der FIBU-Schnittstelle.
Automatikbetrieb: Sammelbeleg nur bei entsprechender Einstellung in Kunden [+]
Ein Sammelbeleg wird im Automatik- oder Halbautomatikbetrieb nun nur noch bei der Einstellung Sammelbeleg=immer erstellt.

Company

Knowledge

social media

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen In Ordnung